Gamla Stan – Stockholms historische Alstadt-Insel

Wer nach Stockholm reist wird sicherlich als erstes Gamla Stan, die Alstadt-Insel im Zentrum der schwedischen Hauptstadt aufsuchen. In Gamla Stan befinden sich die bekanntesten Gebäude der Stadt, deren Errichtung zum Teil einige Jahrhunderte zurückliegt sowie der königliche Palast, indem sich auch heute noch die Büros der königlichen Familie befinden, der aber dennoch auch von innen besichtigt werden kann. Weiter bieten die vielen kleinen Gassen Galma Stans immer neue Wege über die eng bebaute Insel – liebevoll eingerichtete Cafés und Restaurants laden zum verweilen ein.

Södermalm – Hippes Viertel im Herzen Stockholms

Im südlichen Teil des Stockholmer Hafens befindet sich der Stadtteil „Södermalm“, der von Reisenden und Touristen bislang mehrheitlich links liegen gelassen wird. Von Södermalm habt ihr in nördliche Richtung eine atemberaubende Aussicht auf die Stadtteil Gamla Stan, Kungsholmen und Djurgården. Außerdem kommen Liebhaber der vegetarischen und veganen Küche in Södermalm ganz auf ihre Kosten. In den vielen liebevoll gestalteten Restaurants und Cafés, die sich an jeder Straßenecke finden lassen, wartet eine große Auswahl frisch zubereiteter Lebensmittel darauf verspeist zu werden. Auch die Stockholmer Kunstszene ist in Södermalm zu Hause.

Vänern – Natur pur am drittgrößten See Europas

Wenn ihr auf eurer Reise durch Skandinavien nach einem wahren Naturerlebnis sucht, empfehle ich euch am Vänern, dem mit 5.500 km² drittgrößten See Europas, Halt zu machen. Hier könnt ihr die unglaubliche Landschaft zwischen Oslo und Stockholm genießen, ohne von externen Faktoren dabei gestört zu werden. Wir haben uns auf unserer Reise für einen Zwischenstopp im Nationalen Schutzgebiet „Hamnholmarna“ entschieden und diesen mit einer Übernachtung im nahegelegenen Karlstad verbunden.

Mit dem Auto nach Skandinavien – Maut, Verkehr und Sicherheit

[WERBUNG UNBEZAHLT]

Wer mit dem Auto auf Reisen geht und dabei die Grenze zu andern Staaten überfährt, sollte sich bereits vor der Abreise mit den Vorschriften und Regelungen im ausländischen Straßenverkehr auseinandersetzen. In unserem Fall werden wir zunächst mit dem Auto nach Dänemark reisen, ehe wir mit der Fähre nach Norwegen übersetzen und anschließend durch Schweden nach Dänemark zurückkehren. Hierdurch kommen in unserem Fall sogar drei verschiedene Verkehrsregeln zur Anwendung, deren wichtigste Details ich im weiteren Verlauf darstellen werde.

Mit dem Auto nach Skandinavien – Überfahrt mit der Fähre

Die Möglichkeit mit dem Auto zu verreisen ist ganz sicher nicht neu. Tausende von Deutschen nutzen das Auto jährlich, um an ihr Reiseziel an der See oder in den Bergen zu gelangen. Andere wiederum – so wie auch wir – nutzen als Transportmittel für gewöhnlich das Flugzeug, gerade wenn das Reiseziel im Ausland liegt oder ein Meer die direkte Route unterbricht. Um aber aus der Gewohnheit auszubrechen und einmal etwas neues auszuprobieren haben wir uns dieses Jahr für eine Reise mit dem Auto nach Skandinavien entschieden. Und weil es bei einer solchen Reise diverse Dinge gibt, die im Vorfeld zu bedenken sind, möchte ich euch in den nächsten Wochen einen Überblick über das Wesentliche geben, das ihr bei der Planung eurer Reise mit dem Auto nicht vergessen solltet. In diesem Beitrag konzentriere ich mich daher vorrangig auf die Anreise nach Skandinavien und die Überfahrt von Nord- und Ostsee mit der Fähre.