Mit dem Auto nach Skandinavien – Überfahrt mit der Fähre

Die Möglichkeit mit dem Auto zu verreisen ist ganz sicher nicht neu. Tausende von Deutschen nutzen das Auto jährlich, um an ihr Reiseziel an der See oder in den Bergen zu gelangen. Andere wiederum – so wie auch wir – nutzen als Transportmittel für gewöhnlich das Flugzeug, gerade wenn das Reiseziel im Ausland liegt oder ein Meer die direkte Route unterbricht. Um aber aus der Gewohnheit auszubrechen und einmal etwas neues auszuprobieren haben wir uns dieses Jahr für eine Reise mit dem Auto nach Skandinavien entschieden. Und weil es bei einer solchen Reise diverse Dinge gibt, die im Vorfeld zu bedenken sind, möchte ich euch in den nächsten Wochen einen Überblick über das Wesentliche geben, das ihr bei der Planung eurer Reise mit dem Auto nicht vergessen solltet. In diesem Beitrag konzentriere ich mich daher vorrangig auf die Anreise nach Skandinavien und die Überfahrt von Nord- und Ostsee mit der Fähre.

Um mit dem Auto nach Skandinavien zu gelangen gibt es im Grunde genommen nur drei Alternativen. Die einfachste der drei Möglichkeiten ist die Überfahrt mit dem Auto, indem ihr Deutschland in Richtung Dänemark verlasst und eure Route über Odense, Kopenhagen und die Kopenhagen und Malmö verbindende Autobahnbrücke nach Schweden fortsetzt. In diesem Fall seid ihr auch nicht auf eine Fähre angewiesen und könnt das Tempo eurer Reise selbst bestimmen, da ihr nicht zu einem vorher festgelegten Zeitpunkt an einem Fährhafen eingetroffen sein müsst. Je nachdem welches Ziel in Skandinavien ihr euch im Vorfeld ausgesucht habt, habt ihr nun allerdings noch einen weiten Weg vor euch. Liegt euer Ziel hingegen im Süden Schwedens, so ist diese Route vermutlich die beste für euch, um zum Ziel zu kommen.

Die zweite Alternative stellt für mich lediglich eine theoretische Alternative dar, für die ihr auf jeden Fall eine ganze Menge Zeit einplanen solltet. Die Route führt euch mit dem Auto durch Polen, Litauen, Lettland, Estland und Russland nach Finnland. Selbstverständlich lässt sich Skandinavien auch auf diesem Weg erreichen ohne die Fähre nutzen zu müssen. Ob ihr den Weg aber wirklich auf euch nehmen wollt solltet ihr euch gut überlegen.

Die dritte und von uns favorisierte Alternative ist die Fährüberfahrt, worauf ich in diesem Beitrag meinen Fokus lege. Welche Routen decken die verschiedenen Fähranbieter ab? Wie teuer ist eine Fährfahrt mit Auto und zwei Personen? Wie lange dauert die Überfahrt? Auf all diese und noch einige weitere Fragen möchte ich in den folgenden Abschnitten eine Antwort finden!

Welche Routen werden angeboten?
Um eure Tour durch Skandinavien zu planen ist es immer hilfreich sich zu Beginn der Planung einen Eindruck davon zu machen, welche Fährrouten überhaupt angeboten werden. Wird eine skandinavische Stadt von einem Fährschiff nicht angefahren scheidet diese als Startpunkt für eure Reise direkt aus. Aus diesem Grund habe ich mir zunächst angeschaut welche deutschen und dänischen Städte Startpunkt für eine Überfahrt mit der Fähre nach Skandinavien sind. Gerade wenn ihr mit dem Gedanken spielt eure Tour in Norwegen zu beginnen, solltet ihr im Übrigen auch die dänischen Fährhäfen nicht außer Acht lassen.

Fährverbindungen von Deutschland nach Skandinavien
Fährverbindungen von Deutschland nach Skandinavien

Deutsche Fährhäfen mit dem Ziel Skandinavien findet ihr ausschließlich an der Ostseeküste. Im Wesentlichen sind hier die Städte Kiel, Puttgarden, Travemünde, Rostock und Sassnitz auf der Insel Rügen zu nennen. Wie ihr allerdings auch erkennen könnt sind die Fährverbindungen aus Deutschland verhältnismäßig stark auf kurze Überfahrten in den Süden Schwedens und in den Süden Finnlands ausgerichtet. Lediglich die beiden Fährverbindungen die von Kiel ausgehen binden die Nordseehäfen Göteborg und Oslo an. Ein deutlich anderes Bild erhaltet ihr, wenn ihr euren Blick auf die von Dänemark ausgehenden Fährverbindungen lenkt.

Fährverbindungen von Dänemark nach Skandinavien
Fährverbindungen von Dänemark nach Skandinavien

Speziell aus der dänischen Kleinstadt Hirtshals im Norden des Landes habt ihr eine fantastische Verbindung in den Südwesten Norwegens und eine direkte Möglichkeit nach Bergen oder Stavanger zu gelangen. Was ebenfalls festzustellen ist, ist die starke Anbindung Norwegens und und des Westen Schwedens im Vergleich zum restlichen Ostseeraum. Dänischen Fährhäfen eignen sich somit generell besser für eine Überfahrt nach Norwegen und den Westen Schwedens wohin gegen die deutschen Fährhäfen generell besser für eine Überfahrt in den schwedischen Süden und nach Finnland eignen.

Wie teuer ist eine Fährfahrt mit Auto und zwei Personen?
Den Preis für die Überfahrt mit der Fähre nach Skandinavien kann man selbstverständlich nicht pauschal beziffern, da dieser erwartungsgemäß von unterschiedlichsten Faktoren abhängig ist, wie etwa dem Anbieter der Fahrt, der Nachfrage, der Jahreszeit oder der Fahrtdauer. Eine Überfahrt von Hirtshals (Dänemark) nach Bergen (Norwegen) kostet Mitte Mai 2019 beispielsweise rund 350,- € (Transfer von zwei Personen + Auto inkl. Innenkabine). Eine Überfahrt von Travemünde nach Helsinki (Finnland) kostet im Vergleich etwa 315,- €. Deutlich günstiger ist hingegen die Überfahrt von Frederikshavn (Dänemark) nach Oslo (Norwegen) mit rund 160,- €. Hierbei soll allerdings auch nicht unerwähnt bleiben, dass die Route von Frederikshavn nach Oslo im Gegensatz zu den anderen beiden von mehreren Anbietern befahren wird und Konkurrenz bekanntlich das Geschäft belebt!

Wie lange dauert die Überfahrt?
Ähnlich wie für die Preise der verschiedenen Routen lässt sich auch für die Dauer der Überfahrten keine pauschale Aussage treffen – aber wie auch, bei den unterschiedlichen Distanzen.

Hirtshals – Bergen (16 Std. 30 Min.)
Travemünde – Helsinki (29 Std.)
Frederikshavn – Oslo (2 Std. 15 Min.)

Wie lange dauert die Fahrt mit dem Auto zum Fährhafen?
Bei der Beantwortung dieser Frage kommt es natürlich darauf an, wo in Deutschland ihr lebt. Auf jeden Fall möchte ich euch aber einen groben Anhaltspunkt geben, wobei auch klar gesagt werden muss, dass ihr immer mit Stau auf eurer Route rechnen müsst und dementsprechend eine Pufferzeit einkalkulieren solltet!

Berlin – Rostock (ca. 3 Std.)
Berlin – Travemünde (ca. 4 Std.)
Berlin – Kiel (ca. 4 Std. 30 Min.)
Berlin – Hirtshals (DK) (ca. 8 Std. 30 Min.)

Hamburg – Rostock (ca. 2 Std. 15 Min.)
Hamburg – Travemünde (ca. 1 Std. 30 Min.)
Hamburg – Kiel (ca. 1 Std. 30 Min.)
Hamburg – Hirtshals (DK) (ca. 5 Std. 30 Min.)

Köln – Rostock (ca. 6 Std.)
Köln – Travemünde (ca. 5 Std. 15 Min.)
Köln – Kiel (ca. 5 Std. 30 Min.)
Köln – Hirtshals (DK) (ca. 9 Std. 30 Min.)

Wie ihr unschwer feststellen könnt spielt letztlich nicht nur die Route selbst, sondern auch der Preis der Fährfahrt eine entscheidende Rolle bei eurer späteren Route durch Skandinavien. Sicherlich ist auch die Zeit der Fahrt kein unwesentlicher Faktor, wobei es aus meiner Sicht immer darauf ankommt, ob ihr aus der Überfahrt mit der Fähre ein Mittel zum Zweck macht oder ob ihr diese bereits als Teil eures Urlaubs anseht, das ebenso Abwechslung in eure Reisen bringt, wie die anschließende Fahrt durch die Natur Skandinaviens.

Wir haben uns tatsächlich noch nicht auf eine genaue Route festgelegt, wobei die Grundtendenz schon dahin geht die Reise im Westen Norwegens zu beginnen. Ob unser Startpunkt am Ende Bergen, Stavanger oder Oslo heißen wird, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Aber vielleicht kommt am Ende auch alles anders, als wir denken und wir landen am anderen Ende in Helsinki! Auf jeden Fall werdet ihr es hier im Blog erfahren!

(In meinem nächsten Beitrag kommende Woche werde ich mich auf die Autofahrt in Norwegen, Schweden, Finnland und Schweden konzentrieren. Wird eine Mautgebühr fällig? Müssen spezielle Warnwesten mitgeführt werden? Gibt es Geschwindigkeitsbegrenzungen, die bei der Routenplanung berücksichtigt werden müssen? Schaut gern vorbei, damit ihr die Antworten auf diese Fragen nicht verpasst oder abonniert direkt die automatische E-Mail Benachrichtigung (rechts in der Menüleiste unter „Folge dem Blog“), damit ihr keine neuen Beiträge mehr verpasst).

2 Kommentare

  1. Na dann sage ich doch mal willkommen im Norden!

    Für evtl Leser im Osten Deutschlands kann ich auch noch die Fähren von Świnoujście nach Ystad bzw von Gdańsk nach Nynäshamn empfehlen!

    Grüße aus dem hohen Norden,
    Hartmut

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Datenschutz & Cookies: Diese Website verwendet Cookies. Wenn du die Website weiterhin nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu.
%d Bloggern gefällt das: